Die Klangmassage

beruht auf dem Prinzip, das die Energie unserer Aufmerksamkeit folgt. Diesem Prinzip zu folge, geht es in der Klangmassage nicht primär darum Krankheiten zu heilen, sondern das Gesunde im Körper zu stärken. Die Vibration, die in der Klangmassage durch das Anschlagen der Klangschale bewusst ausgeführt werden, versetzt alle Zellen unseres Körpers in Bewegung. Die Schwingung der Klangschalen übertägt sich dabei auf den Körper, der dadurch in seinem Harmoniestreben bestärkt wird, und die uns innewohnenden Selbstheilungskräfte mobilisieren.

 

Die Klangschale wirkt auf drei Ebenen:

Körperlich:
als eine Art Vibrationsmassage, die tief in den Zellen wirkt.
Akustisch: die obertonreichen Klänge bewirken über das Gehör in unserem Gehirn einen Alphazustand,
einen Zustand der Tiefenentspannung, wie er auch in einer Meditation erreicht werden kann.
Feinstofflich: die hochfrequente Klangschale wirkt auf der Meridianebene und an den Lokalisationen
unserer Energiezentren, den sogenannten Chakren.

 

In wissenschaftlichen Studien wurde die Beeinflussung des Gehirns untersucht. Nicht nur, dass über Musik die Hirnströme beruhigt werden können, sondern auch die Harmonisierung der linken und rechten Gehirnhälften konnten belegt werden.